Der konzeptionelle Gedanke zur integrativen Erziehung der Kinder mit und ohne Behinderung beruht auf der Rahmenkonzeption unserer Einrichtung.
Eine zusätzliche Fachkraft unterstützt das Team für den pädagogischen Mehraufwand.
Mitarbeiterinnen unserer Einrichtung verfügen über zusätzliche heilpädagogische Kenntnisse.

Integrationspädagogisches Arbeiten verstehen wir als Förderung der Engagiertheit von Kindern mit unterschiedlichen Entwicklungsvoraussetzungen. Ziel der gemeinsamen Erziehung der Kinder mit und ohne Behinderung ist es, soziale Ausgrenzung und Stigmatisierung zu verhindern.